Zusammenfassung

Das Spiel, auf das wir nie wirklich Zugriff gehabt haben, sollten wir schnell abhaken. Nach einer halben Stunde stand es bereits 0:2. Bis dahin geschah uns das, was für das ganze Spiel symptomatisch sein sollte. Fehlpässe, lange Dinger, Löcher im Mittelfeld und ein Gegner der uns immer einen Schritt voraus war. Daran änderte sich auch nichts, als wir durch ein herrliches Tor von Andi Seifert – super schön geschlenzt ins obere rechte Eck mit Touchierung der Latte – wieder dachten, wir kämen ins Spiel. Auch der Ausgleichtreffer von Dario täuschte über den Spielverlauf hinweg. Kurz darauf kam das 2:3 als quasi direkte Antwort. Und so ging es weiter. Wir liefen uns zwar die Lunge aus dem Hals, aber immer nur dem Gegner hinterher. Es klappte nichts. So fingen wir uns die Treffer 4 und 5. Der 6. Treffer fiel exemplarisch für das ganze Spiel indem zwei Gegner gegen drei von uns anrannten, flankten und auch noch der eine in der Mitte kläglich freistand und den Ball zum 2:6 Endstand einköpfte.

Vergessen, konzentrieren, neu machen, gut machen! Montag gegen Lok Rheinwiese sieht das schon wieder anders aus.

Spielstätte

CfR Links Düsseldorf
Pariser Str. 65, 40549 Düsseldorf, Deutschland

Ergebnisse

ClubErgebnis 1. HälfteErgebnis 2. HälfteTore totalSpielausgang
RW Heerdt213Verloren
Papa Kowolls Letzter Wille336Gewonnen

RW Heerdt

Ralf Bernd Torwart
Harald Weber Verteidiger
Kevin Steinmetzer Verteidiger
Roger Andres Verteidiger
Frank Neumann Verteidiger
Norman Fuchs Mittelfeld
Semi Najar Mittelfeld
Andreas Seifert Mittelfeld 24'
Jörg Hennessen Mittelfeld
Dario Kristo Mittelfeld 35'
Mariusz (Neu) Angriff 75'
Detlef Albermann Mittelfeld

Papa Kowolls Letzter Wille

Spieler des Clubs 12', 20', 37', 65', 71', 78'

Eine Unterhaltung beginnen